Entwicklung / Gummieigenschaften / Flüssigkeitseffekte

Flüssigkeitseffekte

Flüssigkeitseffekte

Diese Testmethode versucht die Betriebsbedingungen durch eine kontrollierte, aber beschleunigte Testung zu simulieren. Es gibt jedoch keine direkte Korrelation zu der tatsächlichen Leistung des Bauteils im Betrieb, da Betriebsbedingungen sehr unterschiedlich sind. Die Testung liefert keine Vergleichsdaten, auf deren Basis Schlussfolgerungen bezüglich der zu erwartenden Betriebsqualität gezogen werden können.

Bedeutung

Bestimmte Gummimaterialien (d.h. Dichtungen, Dichtungsringe, Schläuche, Membrane und Ummantelungen) können während des Betriebs Ölen, Fetten, Kraftstoffen und anderen Flüssigkeiten ausgesetzt sein. Dabei kann die Exposition kontinuierlich oder mit Unterbrechungen und auch innerhalb großer Temperaturbereiche erfolgen. Die Eigenschaften von Gummimaterialien kann durch die Exposition gegenüber diesen Flüssigkeiten leiden, worunter die Leistung des Gummibauteils ebenfalls leidet, bis hin zum teilweisen Versagen.

Messung

Veränderungen der Eigenschaften werden für folgende Materialien bestimmt:

  1. Prüfkörper aus vulkanisiertem Gummi

  • Aus Standardplatten geschnittene Prüfkörper
  • Zugfestigkeit, Dehnung, Härte, Bruchfestigkeit, Berstfestigkeit
  • Aus gewebebeschichteten vulkanisiertem Gummi geschnittene Prüfkörper
  • Reißfestigkeit und Adhäsion
  • Fertige Produkte
  1. Verwendete Flüssigkeiten

  • Flüssigkeiten, die mit dem Prüfkörper während des Betriebs in Kontakt kommen
  • In der Verpackung und beim Transport des Prüfkörper verwendete Flüssigkeit
  • Standard-ATM- und IRM-Öle
  1. Apparatur

  • Nicht flüchtige Flüssigkeiten: Ein Glasröhrchen mit Glasperlen, die als Puffer und zur Trennung von Prüfkörpern verwendet werden
  • Flüchtige Flüssigkeiten: Ein mit einem Deckel fest verschlossenes Röhrchen und ein für die gewünschten Temperaturen geeigneter Refluxkondensator
  • Öfen: Für die Aufhängung der Röhrchen und zur Erwärmung und Zirkulation temperaturgesteuerter Luft geeignete Öfen

Berechnungen

Die Veränderungen der Eigenschaften werden anhand der in ASTM D471 genannten entsprechenden Gleichungen als Prozentsätze berechnet.

Ergebnisse/Bericht

Die folgenden Angaben sind normalerweise im Bericht enthalten:

  1. Beschreibung der Stichprobe und ihre Herkunft
  2. Datum und Temperatur des Testraums
  3. Dauer, Temperatur und Datum der Vulkanisation der Prüfkörper
  4. Daten der verschiedenen Expositionszeiträume
  5. Die verwendete Tauchflüssigkeit
  6. Expositionstemperatur
  7. Expositionszeitraum
  8. Sämtliche beobachteten und aufgezeichneten Daten einschließlich der Art der berichteten Eigenschaften
  9. Zustandsbericht für die exponierten Prüfkörper anhand der Sicht- und manuellen Prüfung
  10. Für die Bestimmung der Härte verwendete Testmethode
  11. Sämtliche Abweichungen von den Standardprüfverfahren
Techno Ad ist der Anbieter für sämtliche Dichtungslösungen
Kontakt

Stay Connected

Join our Blog & Newsletter



    I have read & agree to Techno AdPrivacy Policy

    Congrats, You’re connected
    Check your email to confirm your subscription

    Pssst.. hey!
    You can search products here