Branchen / Medizin/Life Science

Medizin/Life Science

Medizintechnik und  Life Science-Industrie

Beschreibung:

In der Medizinbranche und der Life Science-Industrie kommen Elastomere und Dichtungen bei der Herstellung von Medizingeräten, diagnostischen und chirurgischen Instrumenten, Laborausstattung, Hilfsmitteln, Dichtungen, Handschuhen, Masken, Kathetern, Schläuchen, biopharmazeutischen Fertigungsanlagen, Verabreichungssystemen für Arzneimittel und implantierbaren Produkten weithin zum Einsatz.

Elastomere in der Medizin / Life Science-Industrie

Sämtliche für die Medizin oder Life-Science-Industrie bestimmten Elastomere müssen die folgenden Eigenschaften aufweisen:

  • Sie mĂĽssen bio-inert sein
  • Sie mĂĽssen biokompatibel sein
  • Sie dĂĽrfen das Keimwachstum nicht fördern
  • Sie mĂĽssen aggressiven Sterilisationsverfahren standhalten: z.B. Gammastrahlung, UV-Strahlung, Dampf usw.
  • Sie mĂĽssen unter extremer Kälte und Wärme stabil und biegsam sein
  • Sie mĂĽssen bei längerer Exposition gegenĂĽber potenziell reaktiven Chemikalien und aktiven pharmazeutischen Wirkstoffen (APIs) beständig sein
  • Sie mĂĽssen gegenĂĽber chemischen Lösungsmitteln beständig sein
  • Sie mĂĽssen gegenĂĽber Strahlung beständig sein

Es gibt zwei sehr unterschiedliche Einsatzbereiche von Elastomeren in der Medizinbranche mit jeweils unterschiedlichen technischen und gesetzlichen Anforderungen.

  • Elastomere in nicht-invasiven Medizingeräten und -austattung
  • Elastomere in invasiven medizinischen Verfahren und implantierbaren Produkten

Der Einsatz von Elastomeren in nicht-invasiven Geräten ähnelt auf vielerlei Art der Verwendung von Elastomeren in anderen Industrien. Viele Medizinprodukte erfordern viele verschiedene Arten von O-Ringen, Dichtungen und Dichtungsvorrichtungen, extrudierte Schläuche und Gussteile.

Bei in invasiven Verfahren zum Einsatz kommenden Materialien werden jedoch höhere Standards bezüglich ihrer Biokompatibilität, chemischen Inertheit, geringem extrahierbaren Inhalt und Toxizität angelegt.

Lösungen von Techno Ad

Techno Ad verfügt über jahrzehntelange Erfahrung mit vielen Produkten für die Medizinbranche / Life Science-Industrie. Sämtliche für die Medizinbranche / Life Science-Industrie bestimmten Produkte von Techno Ad werden FDA-konform aus USP Klasse VI-zertifizierten Werkstoffen gefertigt. Wir sind GMP-konform und verfügen über ein unternehmensweites Qualitätsmanagementsystem, das das Kundenfeedback kontrolliert und sicherstellt, dass das Unternehmen sämtliche Anforderungen der ISO 13485:2016, ISO 9001:2015-Normen und gesetzlichen Vorgaben erfüllt.

Die Ingenieure von Techno Ad verfĂĽgen ĂĽber Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung einer groĂźen Bandbreite an medizinischen Gummibauteilen fĂĽr die pharmazeutische Produktion, diagnostische und chirurgische Instrumente und andere nicht-implantierbare Medizinprodukte.

Wir halten eine groĂźe Auswahl an Artikeln auf Lager vor, die aus FDA-konformen und USP-zertifizierten Werkstoffen hergestellt sind:

  • Eine groĂźe Auswahl an Standard-O-Ringen und O-Ring-Sonderanfertigungen
  • Membranen und Dichtungen aus unterschiedlichen Werkstoffen, die sich durch die folgenden Eigenschaften auszeichnen:
    • Beständigkeit gegenĂĽber chemischen Lösungsmitteln
    • Sie sind beständig gegenĂĽber Laborreagenzien und aktiven pharmazeutischen Bestandteilen (APIs)
    • Sie sind unter aggressiven Sterilisationsbedingungen wie EtO, Dampfautoklavieren, Gamma- oder Elektronenbestrahlung usw. beständig
    • Sie sind gegenĂĽber verschiedenen Arten diagnostischer oder klinischer Bestrahlung beständig
    • Chemische Inertheit
    • Sie sind bio-inert
    • Sie sind unter extremen Temperaturen stabil
    • Vakuum- und Saugdruck-Widerstandsfähigkeit
    • Geringe Reibung und selbstschmierende Mischungen
  • Sonderanfertigungen aus Messing, Edelstahl und Aluminium
  • Gummiverbundstoff-Bauteile

Wir können Sonderanfertigungen nach Kundenwünschen aus FDA-konformen und USP-zertifizierten Werkstoffen gießen. Wir haben umfassende Erfahrung in der Entwicklung individueller Lösungen für viele verschiedene Anwendungen in der Medizintechnik / Life Science-Industrie. Ob Sie ein neues Design entwickeln oder bereits vorhandene Technologien umgestalten möchten, Techno Ad kann Sie auf Ihrem Weg von der Idee über den Prototyp hin zur Produktion innerhalb kürzester Zeit begleiten.

Anforderungen der Medizinbranche – Life Science-Industrie

Silikon ist in der Medizinbranche das Material der Wahl fĂĽr medizinische und biotechnologische Anwendungen. Es ist biochemisch inert, elastisch und biegsam, vor Natur aus beständig gegenĂĽber Keimen und kann antimikrobiell formuliert werden. Es ist wärmebeständig und autoklavierbar. Silikongummibauteile können leicht mit Ethylenoxidgas, Gamma- oder Elektronenstrahlen, Dampfautoklavieren und anderen Methoden sterilisiert werden. Silikonbauteile können mit Spritzguss- (Liquid Injection Molding – LIM), Formpress-, Spritzpress-oder Strangpresstechnik hergestellt werden. Häufige medizinische Anwendungen sind extrudierte Schläuche, Drainageschläuche und Katheter, viele verschiedene Bälge, Dichtungen, Dichtungsringe und Dichtungsvorrichtungen.

Weitere erhältliche FDA-konforme und USP Klasse VI-Standards erfüllende Gummiwerkstoffe sind EPDM (Ethylenpropylen), Nitril und FKM (Fluorkautschuk). Diese Materialien sind für Standard- und Sonderanfertigungen von O-Ringen, Dichtungen, Halbklappen-Ventilsitzen, aufblasbaren Dichtungen für Kugelsegmentventile geeignet. Solche Gummiprodukte kommen üblicherweise in medizinischen/Laborgeräten zum Einsatz: In diagnostischen und chirurgischen Instrumenten, Maschinen in der Arzneimittelproduktion und vielen anderen nicht-implantierbaren Medizinprodukten.

Die Beständigkeit gegenüber Strahlung ist bei Elastomeren in der Medizin / Life Science-Industrie ein bedeutender Faktor. Die Exposition gegenüber Strahlung kann zu einer unerwünschten Molekülverkettung im Polymer führen, die die Leistung und Funktion beeinträchtigt. Normalerweise führt Strahlung dazu, dass Elastomere hart und brüchig werden. Einige Polymere wie Butylkautschuk zerfallen unter Strahlung in Teer und Öle mit niedriger Molekülmasse. Die Art der Strahlung spielt hier eine Rolle. Gammastrahlung wird in Prüfverfahren für die meisten Elastomere als typische Exposition angesehen. Insbesondere Polyethylene und Perfluorelastomere haben sich in Prüfverfahren mit verschiedenen Gammastrahlungsdosen als relativ stabil erwiesen. Wichtige Faktoren bei der Entwicklung von strahlungstoleranten Elastomeren sind die Art der Strahlung und die Dosis, die verschiedenen Auswirkungen auf die physikalischen Eigenschaften des Elastomers und die Möglichkeit des Hinzufügens von Additiva für eine zusätzliche molekulare Stabilisierung bei einer Exposition gegenüber Strahlung.

Erfahren Sie mehr ĂĽber die Standards fĂĽr medizinische Elastomere

Techno Ad ist der Anbieter für sämtliche Dichtungslösungen
Kontakt

Stay Connected

Join our Blog & Newsletter



    I have read & agree to Techno AdPrivacy Policy

    Congrats, You’re connected
    Check your email to confirm your subscription

    Pssst.. hey!
    You can search products here